Logo regional lecker CMYK

 

Regionale Produkte in der Offensive
Ein Projekt der LEADER-Region ROEDE

Logo Roede neu oben

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme: „Leader“
Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung 
von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.

 

 

Pressegespraech Christian Belling

Foto: Christian Belling

  

In dem Projekt „Regionale Produkte in der Offensive“ geht es darum, ein größeres Dachprojekt vorzubereiten, das das Thema vielfältig aufgreift. Im Einzelnen umfasst es die ff. Handlungsstränge mit jeweils unterschiedlichen Facetten:

  • Gesunde Ernährung: Ausloten von Möglichkeiten, regionale Verpflegung verstärkt in den Schulen anzubieten und die Implementierung des Themas in den Unterricht
  • Stärkung der lokalen und regionalen Landwirtschaft: Entwicklung von Anregungen/Möglichkeiten/Alternativen zur Produktionsumstellung und Möglichkeiten der Direktvermarktung
  • Aufbau eines Regionalen Marktes für landwirtschaftliche Produkte an einem attraktiven Ort in Kooperation mit regionalen Vereinen bzw. Veranstaltungen
  • Marketing: Lokale Spezialitäten entdecken und stärker bekannt machen z. B. über einen Bauernmarkt sowie Marketingstrategien für regionale Produkte entwickeln und den Austausch zwischen Erzeugern und Verarbeitern institutionalisieren
  • Öffentlichkeitsarbeit als begleitendes Handlungsfeld zur Intensivierung der Kommunikation und des Austauschs zwischen Erzeuger/-innen, Verarbeiter/-innen und Verbraucher/-innen.

Im Rahmen des Projektes soll konkret ausgelotet werden, welche Handlungsansätze in den jeweiligen Bereichen konkret zielführendsein könnten und wie diese in einem möglicherweise folgenden Dachprojekt oder mehreren (kleineren) Einzelprojekten im Folgenden in der Verantwortung der jeweiligen Kooperationspartner konkret umgesetzt werden sollen.

 

Auftaktveranstaltung des Projektes

Am 21. November 2019 fand die Auftaktveranstaltung zu unserem Projekt „Regionale Produkte in der Offensive“ statt. Neben den Vertreter/-innen der Partnerkommunen sind viele weitere interessierte Personen zu dieser Veranstaltung gekommen. Es wurde über das Projekt informiert und innerhalb eines World-Cafés die drei Themensträngen “Regionale Produkte produzieren/vermarkten/verarbeiten“ diskutiert. Die Landfrauen haben zusammen mit Renate Müller-Lücht regionale Häppchen gezaubert und so die Gäste auch geschmacklich auf das Thema Regionalität eingestimmt.

Weiteres erfahren Sie in den Presseberichten:

 zum Vergrößern anklickenPressegespräch Ems Zeitung0820

Auftakt Ems Zeitung0820

 

 

Unser Hei Mat Jes-Kochwettbewerb

Wo der Emder Matjes auf regionale Zutaten trifft, entstehen großartige Gerichte! Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit Fokken und Müller sowie dem Köcheverein Ostfriesland und Papenburg einen Wettbewerb ausgeschrieben, in dem innovative Vorspeisen mit Emder Matjes und regionalen Zutaten kreiert werden sollen.

Aus den Zusendungen haben wir die drei Finalisten ausgewählt. Wir gratulieren der Hotelfachschule Emden, das Hafenhaus Emden sowie die Berufsfachschule Wittmund. Sie bekommen die Möglichkeit, im Frühjahr 2021 der Jury ihre Vorspeisenvariationen zu präsentieren.

Genaueres zu dem Wettbewerb finden Sie in unserem Flyer.

 

Kindergartenprojekt 

Gemeinsam mit den Landfrauen bieten wir Kindergärten eine kleine Erlebniseinheit zum Thema “Leckere regionale Produkte” an. In einer Probestunde zeigen die Landfrauen den Kindern und Erzieher/-innen, wie man mit wenigen Mitteln leckere Lebensmittel aus der Region zubereitet. Außerdem gibt es Tipps für Ausflüge, Fortbildungen und kleine Aktionen zu dem Thema „Regionale Ernährung“.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, können Sie sich gerne bei Renate Müller-Lücht (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) melden.

Download03

Am 24. August 2020 haben wir einen Probedurchlauf in unserem Haus durchgeführt. Eingeladen waren fünf Kinder aus der Nachbarschaft, mit denen wir unser Programm unter Corona-Bedingungen getestet haben. Es war ein schöner Nachmittag, an dem Butter hergestellt und Brot verkostet wurde. Auch die Presse war vor Ort und es sind viele schöne Bilder entstanden.

  • Butter schütteln
  • Butter von Molke trennen
  • Ist es schon Butter?
  • Probieren
  • Kindergruppe

 

zum Vergrößern anklicken ROEDE Kindergarten 310820 Zeitungsartikel




Online-Kochkurse

Wie verwandelt man regionale Lebensmittel zu leckere Gerichte? Abgestimmt an saisonalen Verfügbarkeiten haben wir in unseren Online-Kochkursen spannende neue Rezepte gezeigt, die jeweils ein Lebensmittel aus der Region zum Thema hatten. Ob Kürbis oder Grünkohl, wir haben viel Spaß dabei gehabt, gemeinsam neue Gerichte auszuprobieren. Und das Beste: Am Ende hat auf jedem Küchentisch ein leckeres Essen gestanden.

Bei unserem ersten Probe-Kochen haben wir die Technik getestet und ein Risotto gekocht. Einfach lecker, aber sehen Sie selbst:

  • Alle Zutaten stehen bereit. Es kann losgehen!
  • Die Kamera ist immer dabei. So haben alle den besten Blick in den Topf!
  • Das finale Risotto. Jetzt dürfen alle kosten!

 

 

Das TheoPrax-Projekt des Schülerteams vom Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS Papenburg

Das TheoPrax-Projekt des Schülerteams vom Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS PapenburgChristopher Schepers, David Klassen, Kathrin Kanne und Lisa-Marie Bögemann der BBS Papenburg haben sich in ihrer Projektarbeit Gedanken gemacht, wie mithilfe von Marketingmaßnahmen junge Erwachsene in unserem Projekt „Regionale Produkte in der Offensive“ eingebunden werden können. Auf Basis von einer Kundenanalyse mit Jugendlichen im Alter von 16-24 Jahren hat das TheoPrax-Team ein Marketingkonzept entwickelt. Dieses beschäftigt sich mit dem Aufbau einer Pop-Up Bar, in der punktuelle Veranstaltungen zu regionalen Produkten und Themen stattfinden können.

Es wurden viele Impulse geliefert, die mit in das Projekt einfließen werden. Seien Sie gespannt!

  • Gruppenfoto
  • Abschlussfoto
  • Pop-up Bar




ACKERdemieabend „(Online-)Direktvermartung und Yoga auf dem Bauernhof – Zukunftsfähige Landwirtschaft mit Dialog“

Wo kommt mein Essen her? Und wo möchte ich, dass es herkommt?
Diese und weitere Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher/-innen bezüglich ihrer Ernährung. Der Wunsch wird größer, regionale Produkte einzukaufen und die Familienbetriebe hinter den Erzeugnissen kennenzulernen.

Es eröffnet sich die Chance, miteinander in den Dialog zu treten. Landwirt/-innen und Verarbeiter/-innen können Gesicht zeigen, veranschaulichen, wie vielfältig die lokale Landwirtschaft und ihre Bewirtschaftungsmodelle sind.

Wo können wir in unserer Region ansetzen?
Wir haben Annika Ahlers, Landwirtin und Gründerin der Online-Direktvermarktungsplattform Bauernbox, am 16. November 2020 eingeladen aufzuzeigen, wie dieser Dialog funktionieren kann und welche Rolle Erzeuger/-innen und Vermarktenden zukommt. Außerdem haben wir anhand von Erfahrungsberichten ergründet, wie sich die lokalen Familienbetriebe zukunftsfähig aufstellen können und welchen Stellenwert Regionalität in diesem Prozess einnimmt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in unserem Flyer.

  • ROEDE ACKERdemieabend Foto 1
  • ROEDE ACKERdemieabend Foto 2

 


„DIREKTVERMARKTERTAG 2020“

 Am 5. März 2020 fand im Rahmen des LEADER-Projektes „Regionale Produkte in der Offensive“ der Direktvermarktertag in der Mühle Neermoor statt.

Neben zahlreichen Ausstellungsständen mit leckeren Kostproben luden vor allem verschiedene Vorträge zu Diskussionen ein und ermöglichten insbesondere den Austausch zwischen Landwirt/-innen, Schlachtern und Vermarkter/-innen. Es wurde dabei rege diskutiert, probiert und zusammen gefachsimpelt. Im Laufe des Direktvermarktertages sorgten die Landfrauen Neermoor mit selbstgebackenem Kuchen und regionalen Spezialitäten für das leibliche Wohl der Besucher/-innen.

Der gut besuchte Veranstaltungstag hat uns gezeigt, wie aktuell das Thema Regionalität mit all seinen Facette ist. Die große positive Resonanz ermutigt uns, dieses Event fest zu etablieren.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal mit noch mehr Raum und Zeit für Diskussionen, persönlichen Gesprächen und neuen spannenden Themen.

Download03

  • Austausch
  • Landfrauen-Café
  • Marktstände
  • Vorträge

 

Wie kann sich unsere Region als „Marke“ (weiter) entwickeln?

Zum Abschluss unseres Projektes „Regionale Produkte in der Offensive“ haben wir am Montag, den 23. November 2020 zu unserem Workshop „Unsere Region als Marke“ eingeladen.

Gemeinsam haben wir den Blick auf das in unserem Projekt für die ROEDE-Region Erreichte gerichten. Wir haben darüber berichten, welche neuen Ansätze entwickelt und welche Ergebnisse erreicht wurden. Gleichzeitig haben wir aufzeigen, welche Handlungsoptionen sich für die Zukunft aufgetan haben und welche Ideen wir im Weiteren noch umsetzen können.

Es ging auch darum, Gedanken über eine Strategie für eine neu gelebte Regionalität zu entwickeln und die innerhalb des Projektes geknüpften Kontakte lebendig zu halten.

Sie können alles zu unserem Projekt und die entwickelten Handlungsempfehlungen gerne auch in unserem Abschlussbericht nachlesen.

 

  • Abschlussworkshop_1
  • Abschlussworkshop_2
  • Abschlussworkshop_3

 

Wir sind auf den „guten Geschmack“ gekommen und sehen großes Potenzial unsere Region weiter voran zu bringen. Seien Sie auch weiterhin dabei und geben Sie wichtige Impulse!

 

 Ansprechpartnerinnen für weitere Informationen und Anregungen:

Wiebke Tuitjer, Bildungsreferentin

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Renate Müller-Lücht, Küchenmeisterin

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 0 49 61 / 97 88-0

 EU Logo Crp Logo Leader crp

Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete mit der Maßnahme:
„Leader“
Mit dieser Maßnahme wird die Zusammenarbeit und die Initiierung, Organisation und Umsetzung von Projekten zur nachhaltigen Entwicklung in ländlichen Gebieten („LEADER-Region“) unterstützt.